Kirchhellen überzeugt in Wermelskirchen in jeder Hinsicht

Nach dem erfolgreichen und lustigen Fußball-/Schachturnier im letztem Jahr, haben sich ein Dutzend Kirchhellener
erneut auf den Weg nach Wermelskirchen gemacht. Auch in diesem Jahr wurde die An- und Rückfahrt
mit einem Omnibus organisiert. Zunächst sah es nicht gut aus, da nach festen Zusagen einige gute Schachfußballer
sehr kurzfristig, zum Teil verletzungsbedingt, die Teilnahme abgesagt haben.
Nachdem alle eingesammelt wurden, wurde als erste Vorbereitungsmaßnahme um kurz nach acht Uhr eine Trinkhalle angesteuert.
.
Insgesamt nahmen acht Mannschaften an diesem Turnier teil. Jeder musste gegen jeden antreten, so dass jede Mannschaft
sieben Spiele zu absolvieren hatte. Die ersten vier Mannschaften nach der Vorrunde mussten zusätzlich Finalspiele austragen.
Der Erstplatzierte gegen den Zweitplatzierten das Endspiel, der Dritte gegen den Vierten das Spiel um Platz 3.
.
Nachdem wir von Spiel zu Spiel unseren Alkoholpegel gesteigert haben (mit 5 Leuten - Thomas war Fahrer -
ein 20 L und ein 10 L Fässchen während des Turniers gesprengt, am Ende noch einen Kasten) sind wir völlig überraschend
und unerwartet Zweiter geworden und im Endspiel gegen Wermelskirchen gelandet. Auf das Endspiel, in dem wir
sang- und klanglos untergegangen sind, muss an dieser Stelle nicht unbedingt eingegangen werden.
Das Endspiel ist von uns nicht mehr so richtig wahrgenommen worden, es war glaube ich ein Torfestival.
Das Ergebnis sollte hier unerwähnt bleiben. Als kleinen Trostpreis hat man uns für den Zweiten Platz 50,00 Euro
in die Hand gedrückt. Angriffe auf Schiedsrichtertische, Überschlagungen ohne Fremdeinwirkung oder ähnliche Tumulte
auf dem Spielfeld sind diesmal von uns unterlassen worden, so dass in dieser Hinsicht nichts zu berichten ist.
Völlig relaxt, entspannt und zufriedengestellt haben wir dann die Heimreise angetreten.
P.G.


zurück zur Turnier-Übersicht
zurück zur Start-Seite